Warum hat die Missionarsstellung einen schlechten Ruf?

Warum eigentlich, frage ich mich immer wieder? Also ich finde die Missionarsstellung einfach nur total geil. In kaum einer anderen Sexstellung kann ich mich derartig intensiv verwöhnen, bedienen und ficken lassen. Ich komme nach nur wenigen Stößen, und Oliver weiß genau, wie er mich nehmen muss, um „Ich kommeeeeeeeeee …“ zu hören; und nach wenigen Sekunden „schon wieeeeeder“ …

Was haben die breiten Massen denn gegen diese Stellung? Die Missionare in der Südsee haben sie den Eingeborenen als einzig richtige Sexualpraktik verklickert; jeder kennt sie, jeder erlebt sie immer wieder. Sie wird millionenfach am Tag praktiziert. Trotzdem gilt es als wenig chic, wenn man zugibt, dass man es gerne mal sehr missionarisch mag. Für meinen Oliver ist es mit Sicherheit nicht die liebste Stellung, denn er muss ganz schön schuften, wenn ich „Fester, tiefer!“, „Besorg es mir!“ und „Oh, fickst du mich geil!“ schreie. Aber er darf ruhig mal was für mich tun …

Für mich jedenfalls ist im Alltag oder mal ganz ausgedehnt am Sonntagmorgen oder einfach so zwischendurch die Missionarsstellung immer eine geile Sache.

Fundorado – Erotik LIVE erleben!