Tabus im Bett

Gestern Abend war ich mit einigen Mädels unterwegs. Es war ein lustiger Abend mit Sushi und Cosmopolitans. Wir hatten echt jede Menge Spaß. Meine Freundinnen wissen nicht alle, welch intensives erotisches und sexuelles Leben ich führe. Ich glaube, einige von den Mädels wären bestimmt schlichtweg entsetzt, wenn sie im Bilde wären. Aber man muss ja nicht allen alles verraten, oder?

Irgendwann zu fortgeschrittener Stunde wurde es dann etwas schlüpfriger. Da ich aber gelernt habe, mich bei solchen Diskussionen zurückzuhalten, hatte ich einiges, über das ich schmunzeln und auch nachdenken konnte. Zum Thema des Abends wurde „Tabus im Bett“, und was meine Klosterschülerinnen da so alles als Tabus aufgezählt haben, ließ mich doch teilweise innerlich grinsen. (Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine oder andere Tabus nicht womöglich nur deshalb aufgezählt wurde, um überhaupt etwas beitragen zu können …)

Folgende Tabus im Bett nannten mir die Mädels:

* Blasen – wer will schon die Blowjob-Frau sein?
* Analverkehr – nein, das geht gar nicht!
* Sex mit mehreren Menschen – Rudelbumsen
* Swingerclub
* Sadomaso
* Fisting
* Sex auf dem Küchentisch – das tut doch im Kreuz weh!
* Strapse und String-Tangas
* Dildos
* Fickmaschinen
* Natursekt – angepinkelt werden

Irgendwann musste ich dann den Ort des Geschehens verlassen, da ich mir sonst, glaube ich, vor lauter Lachen in die Hose gemacht hätte. Ich finde es ganz schwierig herauszufinden, ob die Frauen sich nun gegenseitig etwas vormachen, oder ob sie wirklich schon gegen etwas so Banales wie das Blasen oder den Sex auf dem Küchentisch etwas einzuwenden haben? Andererseits bin ich mit manch einer der Damen oder ihren Gatten auch geschäftlich verbunden, und da halte ich es dann lieber mit der Diskretion. Euch anderen wünsche ich weiterhin geiles Vögeln trotz aller Tabus.

Fundorado – Erotik LIVE erleben!