Sex im Dunkeln

Ist der Sex mit Licht aus auch eigentlich etwas verpönt und eher den verklemmten und prüden Menschen zugeschrieben, so hat doch für mich Sex im Dunkeln einen ganz besonderen Stellenwert.

Manchmal, wenn Oliver spät nachts nach Hause kommt und ich schon tief schlafe, fängt er einfach an, mich zu befummeln, und mitten im Schlaf schiebt er mir seinen Schwanz hinein. Morgens bin ich dann immer ganz unsicher, ob es auch wirklich so gewesen ist, ob er mich wirklich gefickt hat. Es fühlt sich an wie ein süßer und schöner Traum.

Aber auch wenn ich hellwach bin, finde ich Sex im Dunkeln richtig spannend. Alle Sinne sind stark gefordert und ich spüre mit jeder Faser meines Körpers Olivers Berührung, Olivers Küsse, seinen riesigen Schwanz tief in mir drin, die kleinen Schweißperlen. Es ist alles so sinnlich, ich fühle jede Bewegung und jeden Kuss, als wenn es der erste Kuss wäre, den wir miteinander austauschen.

Leider sehe ich meinem Oliver aber auch gerne in die Augen und betrachte seinen wundervollen und riesengroßen Schwanz, während wir miteinander wilden Sex haben. Und das ist im Dunkeln nun wirklich nicht zu schaffen. Meist ist der Sex im Dunkeln deshalb nur der schnelle Sex in der Nacht für uns, und sonst treiben wir es im Hellen.

Schlaftrunkene Grüße,

Jennifer

Fundorado – Erotik LIVE erleben!