Fisting – oh fick mich tief

Sehr zur Freude meines ewig notgeilen Oliver habe ich ihn in letzter Zeit mit meinen Übungen zum perfekten Deep Throat ausgiebig verwöhnt. Doch letztes Wochenende habe ich selbst für mich ein großes Verwöhnprogramm im Swingerclub organisiert.

Ab und zu gehe ich, wenn Oliver unterwegs ist, alleine auf die Piste. Und da ich keine Lust darauf habe, mich in der Disco auf die Suche nach frustrierten Ehemännern zu machen, gehe ich lieber in einen mir gut bekannten Swingerclub und lasse es mir ordentlich von meinen Lieblingskerlen besorgen. Im Gepäck hatte ich sicherheitshalber auch noch meinen Riesendildo, und nachdem ich letzthin in den Kommentaren schon gefragt wurde, ob die Größe eines Riesendildos mir keine Angst macht, wollte ich doch noch mal auf dieses Thema eingehen.

Ein Riesendildo ist für mich persönlich einfach nur ein ganz besonders geiles Teil, wenn auch beim normalen Sex natürlich meist schon bei Gurkengröße langsam Schluss mit lustig ist. Ich bin allerdings erstens recht weit gebaut, und zweitens auch ein wenig extrem veranlagt. Um es einmal ganz deutlich zu sagen – ich bin bekennender Fisting-Fan. Wenn sich mir eine Faust so richtig tief und fest hineingeschoben hat, ich mir vor lauter Orgasmen schon fast die Seele aus dem Leib schreie und der Ohnmacht nahe bin, dann bin ich echt im Sexhimmel. Und da man ja nicht immer seinen Faustfick kriegt, wenn man ihn braucht, ist für mich der Einsatz eines wirklich riesigen Dildos der perfekte Ersatz. Letztes Wochenende durfte ich sogar beides erleben – Fisting und Riesendildo. Und ich sage euch, das war ein wahrlich geiles Gefühl, diesen Monsterdildo in mich hineinrutschen zu fühlen, nachdem ich vorher durchs Fisten so richtig schön geweitet wurde.

Und allen Frauen, auch den alleinstehenden, empfehle ich dringend mal einen Besuch alleine im Swingerclub. Alleine ist es als Frau ganz besonders aufregend, und die Männer widmen sich euch mit ganz besonderer Hingabe. So begehrt wart ihr noch nie.

Fundorado – Erotik LIVE erleben!