Einige Wochen später

Oliver und ich hatten unseren neuen Vibrator in den vergangenen Wochen intensiv genutzt. Mal wurde er nur ins Vorspiel eingebaut, später stimulierte ich mich damit auch noch zusätzlich, während wir miteinander geschlafen haben.

Eines Tages musste Oliver zwei Wochen lang auf Geschäftsreise gehen. Wir telefonierten jeden Abend miteinander. Dabei erzählten wir uns auch von unseren sexuellen Fantasien, die wir tagsüber gehabt hatten. Nach einigen Tagen sehnte ich mich sehr nach Olivers Körper und erzählte ihm am Telefon, wie gern ich jetzt mit ihm schlafen würde. Auch wenn es kein Ersatz für ihn sei, so schlug er doch vor, ich solle es mir mit dem Vibrator selbst besorgen. Ich konnte mir das gar nicht so recht vorstellen. Bisher hatte ich das Toy immer nur zusammen mit Oliver benutzt. Ich verwarf die Idee zunächst, musste aber in den kommenden Stunden immer wieder darüber nachdenken. Nachts lag ich schlaflos in meinem Bett, weil ich mein sexuelles Verlangen einfach nicht verdrängen konnte. Ich griff zur Schublade und holte den Vibrator heraus. Nach kurzem Zögern stellte ich ihn an und berührte mich mit ihm an der Muschi. Und am Ende befriedigte ich mich in dieser Nacht doch selbst, und obwohl Oliver nicht da war, war es schon ein extrem geiles Erlebnis.

Fundorado – Erotik LIVE erleben!