Doppelpenetration

Was ich ja seit dem Sex zu dritt, den Oliver mir zum Hochzeitstag geschenkt hat, immer mal wieder erleben wollte, das ist eine Doppelpenetration. Mit Oliver und meinem Sexfreund habe ich nun regelmäßig zwei Kerle im Bett, da musste ich nur noch für die nötige Einstimmung sorgen. Letzthin schauten wir zur Einstimmung bei unserem gemeinsamen Abendessen vor dem Vögeln einen Amateurporno. Nicht immer treffen wir uns für einen flotten Dreier, aber ich musste die Jungs gar nicht erst lange bitten, als ich ihnen sagte, ich möchte das jetzt und sofort mit ihnen beiden gemeinsam ausprobieren.

Oliver lag vor mir ausgestreckt auf dem Rücken und sein steifer Schwanz stand senkrecht in den Raum. Ich begann, ihn langsam zu reiten, kreiste mit meinem Becken und kniete mich dabei nach vorne, weil es so intensiver wird und ich ja nun auch das zweite Loch freimachen wollte. Während Oliver meine Nippel liebkoste und küsste, machte sich mein lieber Lover an meinem Po zu schaffen, er massierte und dehnte zunächst mit seinen Fingern und glitschte sich das Kondom auf seinem riesigen Schwanz ordentlich mit Gleitgel ein.

Wenn ich nicht das Zwischenstück im Sandwich zwischen den zwei Kerlen gewesen wäre und es uns allen nicht so unendlich geile Orgasmen verschafft hätte, wäre ich wahrscheinlich glatt in Ohnmacht gefallen, so intensiv war es.

Oliver erzählte dann später, dass es für ihn recht komisch und gleichzeitig geil gewesen wäre, einen Schwanz ganz nahe an seinem eigenen Schwanz zu spüren.

Da die zwei Männer aber richtig schnell und heftig kamen, es ihnen also offensichtlich gefallen hat, ist eine Wiederholung schon bald geplant.

Fundorado – Erotik LIVE erleben!