Analdildo

Immer mehr Frauen entdecken den Analsex für sich. Sie lieben die tiefe Penetration in ihrem Anus und das besondere Gefühl, das vaginaler Sex ihnen nicht geben kann. Ist der Partner gerade einmal nicht in der Nähe oder möchte man gemeinsam mit ihm beim Analsex etwas weiter gehen, gibt es Analdildos und Vibratoren, welche besondere Reize liefern können. Dabei sollte man beim Analsex immer klein anfangen und sich bei Interesse steigern. Das gilt natürlich auch für die Größe der Sexspielzeuge.

Den Anfang kann man mit Bottom Beads sehr aufregend gestalten. Dies ist ein dünner und flexibler Analdildo, welcher sich verbiegen und sehr leicht einführen lässt. Rein optisch sieht er aus, als hätte man Liebeskugeln eng miteinander verbunden, damit sie ein stabiles Ganzes ergeben. Wegen des geringen Durchmessers dieser Beads benötigt man wahrscheinlich nicht einmal Gleitgel und kann sie sehr gut auch für das anale Vorspiel nutzen.

Ebenfalls für das Vorspiel geeignet sind Analplugs. Dieser Analdildo beginnt mit einer dünnen Spitze und wird dann nach hinten zu immer dicker. Am Ende befindet sich eine Scheibe, damit dieser Analdildo nicht aus Versehen völlig eingeführt werden kann. Einmal angebracht, wird er im Anus belassen. Diese zusätzliche Stimulation lohnt sich, während einen der Mann penetriert oder man sich mit anderem Sexspielzeug beschäftigt. Durch Analplugs wird der Anus zudem gedehnt, wodurch der Mann später leichter in die Frau hinein gleiten kann.

Kommen wir zu den größeren Kalibern. Die eigentlichen Analdildos sind meistens etwas kleiner als die Modelle, welche für den vaginalen Bereich eingesetzt werden. Das liegt daran, dass Analdildos im After nicht so viel Spielraum haben und auch kleines Sexspielzeug hier wahre Wunder wirken kann. Es gibt sie mit glatter oder geriffelter Oberfläche, auch gerne als Penis-Nachbildung. Mit ihnen wird der Analsex zum richtigen Vergnügen.

Analdildos gibt es natürlich auch als Vibrator. Im Prinzip kann jeder Vibrator anal eingeführt werden, aber auch hier spielt die Größe eine Rolle. Ein normaler Vibrator passt nur sehr schwer in den Po, weshalb kleinere Modelle von den meisten Frauen bevorzugt werden. Wer sich gerne mit einem Gerät an beiden Körperöffnungen gleichzeitig stimulieren möchte, für den gibt es spezielle Vibratoren. Diese bestehen aus einem normal großen Dildo und einem kleinen „Anhängsel“, glatt oder geriffelt, welches in den Anus eingeführt wird. In Verbindung mit den Vibrationen kommt es dann zu einem wahren Feuerwerk der Lust und die Frau wird viel Spaß damit haben.

Bis auf beim Einsatz der Bottom Beads sollte man in jedem Fall Gleitgel für den Analsex mit Sexspielzeugen verwenden. Dies gewährleistet einen schmerzfreien Gebrauch und steigert zudem die Erregbarkeit durch die Inhaltsstoffe. Bei der großen Auswahl an Analdildos fällt es schwer, sich festzulegen. Viele Frauen legen sich daher nach und nach verschiedene Modelle zu und testen ihre Freuden damit aus.

Eine gründliche Reinigung nach jedem Gebrauch ist selbstverständlich. Auch wenn die meisten Analdildos aus hygienischem Material wie Silikon oder Ähnlichem bestehen, können sich Bakterien auf ihnen festsetzen. Deshalb nach jedem Benutzen den Analdildo mit warmem Wasser und etwas Seife abwaschen. Bei Vibratoren ist darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit in die Nähe des Motors gelangt, es sei denn, er ist als wasserdicht beschrieben.

Fundorado – Erotik LIVE erleben!